Kindergarten2019-03-03T14:27:01+02:00

Kindergarten & Eintritt

Der Kindergarten ist im Aargau Teil der Volksschule. Er dauert zwei Jahre und ist für alle Kinder obligatorisch. Der Kindergarten fördert die Entwicklung der Wahrnehmungs-, Ausdrucks- und Gemeinschaftsfähigkeit des Kindes und schafft die Voraussetzungen für das schulische Lernen. Eine Klassenlehrperson und eine Teilzeitlehrperson unterrichten die 11 Kinder in einer altersgemischten Abteilung im Kindergarten Dorf. Zudem stehen Ressourcen zur heilpädagogischen Unterstützung zur Verfügung, dass heisst, dass die schulische Heilpädagogin und Assistenzpersonen auch im Kindergarten tätig sind.

Ab dem Schuljahr 2018/19 gilt der 31. Juli als Stichtag. Die Kinder, die bis dann vierjährig geworden sind, treten im August in den Kindergarten ein.

Urlaubsregelung: Für den obligatorischen Kindergarten gelten die gleichen Urlaubs- und Dispensationsreglungen wie bei der Volksschule (§38 Schulgesetz). Der Besuch des Unterrichts ist verpflichtend, Urlaub ausserhalb der Schulferienzeiten kann die Schulpflege nur bei Vorliegen wichtiger Gründe gewähren.

Impressionen